Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der Friedhof Heerstraße gehört zu den vier bekannten jüdischen Friedhöfen Berlins. Er wurde für die Jüdische Gemeinde 1955 im Westteil Berlins errichtet. Die Architekten Kurt Lechnitzer und Bernhard Kynast gestalteten die Begräbnisanlage. Es sind dort viele Prominente, wie etwa der langjährige Gemeindevorsitzende Heinz Galinski, sowie Hans Rosenthal, Jeanette Wolff, Coco Schumann, Laszlo Pastor und Kantor Estrongo Nachama sel. A. bestattet.

Eine kurze Einführung in die Geschichte der Anlage und die wesentlichen Traditionen wird ergänzt mit den Lebensgeschichten von ausgewählten prominenten Persönlichkeiten, die die deutsch-jüdische bzw. die Berliner Gemeinde-Geschichte prägten.

Somit wird ein Schlaglicht auf die Kulturgeschichte Berlins und Deutschlands geworfen, die wesentlich von jüdischen Deutschen mitgestaltet wurde.

Führung mit Stilla Regina Zrenner, Kulturwissenschaftlerin M.A.

 

Treffpunkt Am Eingang des Friedhofs (Busstation: Scholzplatz / S-Bhf. Heerstraße)

Aufgrund des großen Nachfrage haben wir die Führung in zwei Abschnitte aufgeteilt:

1. Führung am Sonntag, 26.Juli 2020 von 13.00-14.15 Uhr

2. Führung am Sonntag, 26. Juli 2020 von 14.30-15.30 Uhr

Hinweis: Es sind nur noch wenige Plätze frei.

Anmeldung erbeten unter Angabe des Namens und Adresse bei der GCJZ unter Telefon: 030-821 66 83 / E-Mail: gcjz.berlin@t-online.de