Kuratorium

 


Rabbiner Daniel Alter

 

mehr >>

 

Klaus Uwe Benneter

Mitglied des Bundestages a.D. (SPD)

Rechtsanwalt

 

mehr >>

Foto: Klaus Hoppe (Wikipedia)

 

Ingeborg Buchenau

Kassenprüferin der GCJZ Berlin

 

mehr >>

 

 

Foto: Margrit Schmidt

Nils Busch-Petersen

Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg

Direktor des Louis-Lewandowski-Festivals

 

mehr >>

 

Foto: Peter Adamik

 

Margret Dobers-Meerwarth

 

mehr >>

 

Dr. Dr.h.c. Markus Dröge

Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO),

Mitglied des Rates der EKD

 

mehr >>

Jochen Feilcke

Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Gesellschaft AG Berlin/Potsdam

Mitglied des Bundestages a.D. (CDU)

 

mehr >>

 

Dr. Wolfram Friedersdorff

Präsident der Volkssolidarität

 

mehr >>

 

Foto: Thomas Rafalzyk

Reinhard Führer

Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin a.D.

Präsident der Kriegsgräberfürsorge a.D.

 

mehr >>

 

Joachim Hake

Direktor der Katholischen Akademie Berlin

 

mehr >>

 

 

Marianne Heinicke

 

mehr >>

 

Rabbiner Prof. Dr. Walter Homolka

Direktor des Abraham Geiger Kolleg Berlin/Potsdam

 

mehr >>

Dr. Gideon Joffe

Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde zu Berlin

 

mehr >>

 

 

Foto: David Melchert

Prof. Dr. Rainer Kampling

Geschäftsführender Direktor Seminar für Katholische Theologie am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften der FU Berlin

Mitglied des Vorstandes des Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit

mehr >>

Prof. Ulrich Kledzik OBE

Landesschulrat von Berlin a.D

 

mehr >>

 

Stephan J. Kramer

Leiter des Amtes für Verfassungsschutz des Landes Thüringen

Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland a.D.

 

mehr >>

 

Andreas Kugler

Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin (SPD)

Kassenprüfer der GCJZ Berlin

 

mehr >>

Petra Merkel

Mitglied des Bundestages a.D. (SPD)

 

 mehr >>

 

Prof. Dr. Dr.h.c. Hans Joachim Meyer

Präsident des Zentralkomitees der deutsch Katholiken a.D.

 

mehr >>

Michael Müller

Regierender Bürgermeister von Berlin

 

mehr >>

Rabbiner Prof. Dr. Andreas Nachama

Direktor der Stiftung Topographie des Terrors

Mitglied des Vorstandes des Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit

Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde zu Berlin a.D.

 

 mehr >>

Petra Pau

Mitglied des Deutschen Bundestages (Die Linke)

Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

 

mehr >>

 

Ruth Recknagel

 

mehr >>

 

Dr. Erika Reihlen

 

 mehr >>

 

Heinz Rothholz

Vizepräsident des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg

 

mehr >>

 

Dr. Rüdiger Sachau

Direktor der Evangelischen Akademie zu Berlin

 

mehr >>

 

 

Dr. h.c. André Schmitz-Schwarzkopf

Vorsitzender der Schwarzkopf Stiftung

Staatssekretär a.D.

 

mehr >>

 

 

Rabbiner Jonah Sievers

 

mehr >>

 

Dr. Hermann Simon

Vorsitzender der Repräsentantenversammlung der Jüdischen Gemeinde zu Berlin a.D.

Gründungdirektor der Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum a.D.

 

mehr >>

 

Lala Süsskind

Vorsitzende des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus

Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Berlin a.D.

 

mehr >>

 

Walter Sylten

Stellv. Vorsitzender der Stiftung Ev. Hilfsstelle "Heinrich Grüber"

>> Gründungsvorsitzender der DIG Berlin (1966)

 

mehr >>

 

 

Monsignore Michael Töpel

 

mehr >>

 

(Stand: 16. Juni 2015) - (c) Fotos und Biografien liegen bei den Kuratorinnen und Kuratoren.

  Flyer Download

Wir über uns

Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Berlin (GCJZ) wird im November 2009 seit 60 Jahren bestehen. In dieser Zeit hat sie sich darum bemüht, das Verständnis, die Zusammenarbeit und den religiösen Dialog zwischen Juden und Christen zu fördern. Neben der religiösen Basis sieht die GCJZ ihre Aufgabe aber auch darin, aktuelle gesellschaftliche Probleme anzusprechen und gegebenenfalls gegenzusteuern. Auch heute noch gibt es viele Gründe und Möglichkeiten, sich zu engagieren:

• Wir kennzeichnen Ursachen und Folgen von Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit in unserem Land.

• Wir widersprechen in der Öffentlichkeit menschenverachtenden Äußerungen.

• Wir leisten ständig Aufklärungsarbeit in Form von Vorträgen und Seminaren, veranstalten Exkursionen und stadtgeschichtliche Führungen und besuchen Lesungen und Theateraufführungen, Ausstellungen und weitere kulturelle Veranstaltungen, um damit die Ziele der Gesellschaft zu erreichen. Diese sind: Vorurteile zu beseitigen, das Verständnis der Menschen untereinander zu fördern und die Zusammenarbeit mit Institutionen und anderen Religionsgemeinschaften, insbesondere zwischen christlichen und jüdischen, zu vertiefen.

Als Hauptveranstaltung des Jahres findet seit 1951 alljährlich im März die Woche der Brüderlichkeit (WdB) statt. Die festliche Eröffnungsveranstaltung ist für die politische und religiöse Gesellschaft Berlins eine feste Größe. Für die Gestaltung der WdB regt die GCJZ rund 250 befreundete Organisationen, Institutionen und Kooperationspartner an, Veranstaltungen zur christlich-jüdischen Thematik anzubieten. Diese werden dann von der GCJZ gesammelt und in dem bekannten Heft mit Veranstaltungshinweisen herausgegeben, um es dann an 10.000 öffentliche und private Adressen darunter Schulen, Volkshochschulen, Bibliotheken, interessierte Gruppen und Einzelpersonen zu versenden.


TOP

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Berlin e.V. 
Laubenheimer Straße 19, 14197 Berlin - Tel.: 8216683 Fax: 82701961
Bankverbindung: Postbank Berlin  -  IBAN: DE40 1001 0010 0000 8381 06 - BIC: PBNKDEFF