Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Dieser Termin dient vor allem zur Vorbereitung auf den Besuch des Rosh haShanah –Gottesdienstes in der Synagoge Rykestraße, ist aber auch für die interessant, die sich über eines der Hauptfeste des Judentums ausführlich informieren möchten.

Ort: Evangelisches Kirchenforum, Klosterstr. 66, 10179 Berlin-Mitte
U-/S-Bahn: U2 – Klosterstraße, U8; S3, S5, S7, S9 – Jannowitzbrücke,
Bus: 248, 300 – Jüdenstraße
Zeit: Montag, 19. September 2022 von 17.00 – 20.00 Uhr

Programm
17 Uhr Ankommen bei Tee & Gebäck

17.30 Uhr
Yael Botsch-Fitterling
langjährige Jüdische Vorsitzende der GCJZ

Rosh haShanah Bedeutung, Bräuche, Besonderheiten
Die meisten von uns wissen, dass es sich um das Jüdische Neujahrsfest handelt: wörtlich übersetzt: Haupt (bzw. Anfang – alles fängt beim Kopf an!) – des Jahres.. Und manch eine/r weiß auch, dass der Neujahrswunsch ‚Guten Rutsch‘ von dem Hebräischen Namen dieses Tages herkommt (es steckt nicht etwa der hämische Wunsch dahinter, dass der /die Gesprächspartner/in nach zu vielem Zuprosten über die Eisfläche rutschen möge!)
Aber: warum mitten im Jahr? Warum ist das eines der höchsten Feste? Was für seltene und seltsame Klänge werden da ertönen? ….. Was unterscheidet einen Gottesdienst am 2. Erev-Rosh haShanah von anderen Abedgottesdiensten?
Lassen wir uns überraschen!

Montag, 26. September 2. Erev Rosh haShanah
Synagogenbesuch in der Synagoge Rykestraße

BITTE UNBEDINGT MINDESTENS 3 TAGE VORHER ANMELDEN! Aus Sicherheitsgründen!
entweder annemarie.werner@t-online.de oder A.Richter@akd-ekbo.de oder 030-282 2509

 

Herzliche Grüße (im Namen aller Poalim)

Annemarie Werner