Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gibt man bei der Internetsuche Helene Braun ein, erscheint als erstes ihre Internetseite mit folgender Beschreibung: „Helene Braun ist eine junge jüdische Stimme, die sich neben ihrem Rabbinatsstudium mit den Themen Feminismus, Nachhaltigkeit und Queerness beschäftigt.“

Dieser eine Satz umfasst kurz und bündig beinahe alles, wofür die offen queere angehende Rabbinerin steht. In sozialen Medien, Zeitungsinterviews und Fernsehauftritten vertritt sie eine junge Generation jüdischer Menschen. Sie will junge Menschen für das Judentum interessieren und sagt, dass jüdisch und queer sich nicht ausschließen, dass Queerness in jüdischen Gemeinden sichtbarer werden muss.

Als Gründungsmitglied des Vereins Keshet (Regenbogen) ist es ihr Ziel, dass ein Umdenken in den Gemeinden stattfindet, damit sich queere jüdische Menschen in den Gemeinden aufgehoben fühlen können und sie sich nicht zwischen dem Queersein und dem Jüdischsein entscheiden müssen.

Wir freuen uns über die Teilnahme am letzten Seminar unser Reihe, nach evangelisch & queer und katholisch & queer Sie zum letzten Teil mit jüdisch & queer begrüßen zu dürfen!
Moderation: Maximiliane Sammet
Diskussion: Nina Pape, Vorsitzende FJE

Anmeldung
Zum Webinar am 24. Januar 2023 um 19.00 Uhr melden Sie sich bitte hier an:

https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_v336l-FYRWuMYLIOvxgzlw

Das Forum Junger Erwachsener freut sich auf rege Teilnehmer:innen.