Lade Veranstaltungen

Veranstaltung zur Berliner Woche der Brüderlichkeit

Öffnet Tore der Gerechtigkeit – Freiheit Macht Verantwortung

Die gegenwärtige Direktorin Dr. Anja Siegemund definiert die Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum als Museum, mittendrin im jüdischen Leben und in einer Gleichzeitigkeit von Alt und Neu, als Brücke zwischen Historie und Heute, zwischen jüdischen und nichtjüdischen Stadtcommunities und als Anlaufstelle für alle mit Neugier auf das jüdische Berlin. Mit seinem Bildungsprogramm vermittelt es jüdische Kulturen und Identitäten und greift immer wieder gesellschaftliche Debatten auf, die mit universellen Fragen verknüpft werden.

Die Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum versteht so das Jüdische als bedeutenden Teil der Stadtgeschichte und Gegenwart Berlins und wirkt, verbunden mit dem weithin strahlenden Prachtbau der Neuen Synagoge, weit über die Stadt hinaus auf eine friedliche und plurale Gesellschaft hin.

Neue Synagoge – Centrum Judaicum, Großer Saal, Oranienburger Str., am 09. März 2023 ab 18:30 Uhr

Musikalische Umrahmung und Begegnung