Lade Veranstaltungen
         
 
Religiöser Antisemitismus in Christentum und Islam

Fachtag
Montag, 25. Oktober 2021
9:30 – 17:00 Uhr

Haus am Dom, Katholische Akademie Rabanus Maurus, Frankfurt am Main

Sei es bei Luther oder den Kirchenvätern: Seit der Antike gehört der religiöse Antisemitismus zur christlichen Identität. Bis heute finden sich religiös fundierte antisemitische Klischees und Motive in theologischen wie populären bis hin zu verschwörungstheoretischen Diskursen. Auch in der muslimischen Tradition gibt es judenfeindliche Argumentationsmuster, die ihren Eingang bis in die Schulhöfe finden.

Der Fachtag möchte die Ursprünge des religiösen Antisemitismus erläutern und theologische wie praktische Entgegnungen erarbeiten.

Das Foto zeigt eine zeitgenössische Zeichnung von Straßburger Jüdinnen und Juden, die am 14. Februar 1349 im Rahmen eines Massakers während der Pest verbrannt wurden. Sie wurden beschuldigt, für den Schwarzen Tod verantwortlich zu sein, indem sie Brunnen vergiften würden. © Anonyme mittelalterliche Zeichnung, gemeinfrei, Wikipedia

Der Fachtag ist eine gemeinsame Veranstaltung von:
▪ Deutscher Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
▪ Haus am Dom, Katholische Akademie Rabanus Maurus
▪ Religionspädagogisches Amt Frankfurt
▪ Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN

Weitere Veranstaltungsinformationen:

20,00 € / 10,00 € Verpflegungspauschale ganzer Tag

Die Anmeldung erfolgt über ADTicket.
Link: www.adticket.de/Religioser-Antisemitismus-in-Christentum-und-Islam/Frankfurt-am-Main-Haus-am-Dom-Grosser-Saal/25-10-2021_09-30.html

Zudem wird der Fachtag als Live-Stream übertragen. Diesen können Sie auch noch zu einem späteren Zeitpunkt aufrufen. Link zum Stream: youtu.be/vmTYJgrfWI0

Um sich auf die Inhalte einstimmen zu können, folgt das Programm des Fachtags:
09:30 Uhr – Begrüßung und Einführung
09:45 Uhr – Katharina von Kellenbach: Der Antisemitismus und ich (Workshop)
10:45 Uhr -Pause
11:00 Uhr – Matthias Berek: Historische Dimensionen des religiösen Antisemitismus in Deutschland
12:00 Uhr – Pause
13:30 Uhr – Matthias Blum: Antijudaismus und Katholischer Religionsunterricht
14:15 Uhr – Katharina von Kellenbach: Von Luther bis zur bekennenden Kirche. Traditionen protestantischen Antijudaismus
15:00 Uhr – Pause
15:15 Uhr – Talha Taskinsoy: Anti-antisemitische muslimische Narrative
16:00 Uhr – Pause
16:15 Uhr – Abschlussplenum mit den Referierenden
17:00 Uhr – Ende

Hygienevorschriften:
Um einen zügigen Einlass zu gewährleisten, treffen Sie bitte rechtzeitig im Haus am Dom ein und halten Sie zusätzlich zu Ihrem Ticket und einem gültigen Ausweis eines der folgenden Dokumente bereit:

GETESTET – negativer Coronatest nicht älter als 24 Stunden (PCR- oder Bürgertest, ein Selbsttest wird für den Einlass nicht akzeptiert)

GEIMPFT – vollständig (als Nachweis dient ein offizieller, auch digitaler, Impfpass, mind. 14 Tage alt)

GENESEN – Nachweis über eine Genesung nach max. 6 Monate zurückliegender Infektion

Bitte beachten Sie, dass ohne entsprechenden Nachweis der Einlass nicht gewährt werden kann.

Bei Fragen zum Fachtag wenden Sie sich bitte an das Haus am Dom, Katholische Akademie Rabanus Maurus, Domplatz 3, 60311 Frankfurt, Tel.: 069/800 8718-400.